Gold, Gold, Gold und neue Bestzeiten

Die jüngeren Schwimmer des SV Schwerte 06 brillierten beim 40. Kamener Minischwimmfest.


Kamen. Mit nur 12 Teilnehmern holten die jüngeren SchwimmerInnen des SV Schwerte 06 in Kamen insgesamt 35 Medaillen. Dieses Ergebnis zeigt wieder einmal, wie stark gerade auch die jüngeren Jahrgänge auftreten und somit die Leistungsdichte im Schwimmsport in der Ruhrstadt hochhalten.

Bezüglich der erreichten Medaillen stachen bei den Jungs insbesondere Connor Krell und Henry Wester hervor. Connor gewann Doppelgold über 100m Freistil und 50m Rücken. Er absolvierte alle Läufe in persönlicher Bestleistung und rundete sein Ergebnis zusätzlich mit einer Silbermedaille über 50m Brust ab. Auch Henry erschwamm Doppelgold. Er erreichte dieses bestmögliche Ergebnis über 50m Freistil und 50m Brust.

Sein Bruder FlorianWester krönte die Vielzahl der gewonnen Medaillen noch mit seiner Qualifikation für den Südwestfalenjugendmehrkampf. Er gewann an diesem Wochenende 3 Goldmedaillen über 50m Freistil, 100m Brust und 200m Lagen, eine Silbermedaille über 400m Freistil sowie eine Bronzemedaille über 200 m Freistil.

Die Mädels des SV Schwerte 06 standen - wie gewohnt - den Jungs nicht im Geringsten nach: Mehrfachgold war auch hier regelmäßig das Ergebnis.

Jette Diehl präsentierte sich in absoluter Bestform und gewann alle ihre Starts. Insbesondere mit 3:29,72 über 200m Lagen und mit 6:36,41 über 400m Freistil ließ sie regelrechte Fabelzeiten in ihre Ergebnislisten eintragen. Nike Diehl tat es ihrer Schwester gleich und holte ebenso bei all ihren 5 Starts ausschliesslich Gold!

Monia Pinner schwamm durchweg persönliche Bestzeiten und ließ der Konkurrenz nur selten überhaupt eine Chance. Das Ergebnis waren 3 Goldmedaillen (über 50m und 100m Freistil sowie über 100m Brust), eine Silbermedaille über 50m Rücken und Bronze über 50m Brust.

Ramy Soto Diallo überzeugte insb. über die Schmetterlingsstrecken und belohnte ihre Leistung über die 50m Distanz mit Silber und über 100m mit Bronze. Den dritten Platz und damit entsprechendes Edelmetall erschwamm Ramy sich dazu noch über 50m Freistil. Eine riesige Leistungsexplosion konnte Mia Henneböhle im Kamener Becken umsetzen. Neben der Bronzemedaille über 50m Rücken, beeindruckte vor allen ihre perfekte Renneinteilung über die 400m Freistil. Ida Kneer brachte ebenfalls starke Leistungen und blieb über 100m Freistil das erste Mal in ihrer Karriere unter 2 Minuten. Mit zwei 4. Plätzen war das Glück häufig sehr knapp nicht immer auf Idas Seite. Dies traf wohl auch auf Sarah Korlevic zu. Ihre Rückenzeiten konnten beide Male aufgrund von bedauerlichen Disqualifizierungen nicht gewertet werden. Über 100m Freistil schwamm Sarah persönliche Bestzeit.

Auf das Treppchen schafften es wiederum Eysan Yildirim, Sky Rolnik und Marlen Schumann. Eysan belegte Platz 3 über 50m Brust mit stark verbesserter Technik, Sky holte dreimal Bronze über 50m Freistil, 50m Rücken und 100m Rücken. Insb. ihre Vorstellung über 50m Freistil war stark. Marlen Schumann siegte über 200m Brust.

Bei derart tollen Einzelleistungen überrascht es nicht, dass auch die 4x100m Lagenstaffel den dritten Platz in der offenen Wertung belegte. Fazit: In Kamen ging die jüngere Mannschaft des SV Schwerte 06 an den Start und zeigte sich vor allem technisch sehr stark verbessert. Es war schön zu sehen, wie die Trainingsinhalte im Wettkampf umgesetzt wurden und zum Erfolg führten!

11 Ansichten

Mitgliedschaften

Landessportbund%20NRW_edited.png
swim pool NRW.png
Benhindertensportverband Logo.png