SV Schwerte 06 räumt in Altena ab

Der Mannschaftspokal, 3 Jahrgangspokale, 36 Gold-, 20 Silber und 15 Bronzemedaillen repräsentieren die tolle Bilanz der Schwimmwettkampfs in Altena aus Schwerter Sicht


Altena. Das Freibad in Altena Dahle ist ein wirklich liebgewonnener Termin im jährlichen Wettkampfkalender des SV Schwerte 06. Auch dieses Jahr zeigte sich das Turnier von seiner besten Seite bei sonnigem Wetter und angenehmen Temperaturen.

Foto: Die Wettkampfmannschaft des SV Schwerte 06 in Altena Dahle


Schon die tollen Voraussetzungen versprachen gute Ergebnisse, welche tatsächlich sogar noch übertroffen wurden. Aus der Vielzahl der Spitzenergebnisse stechen insbesondere folgende Einzelleistungen besonders heraus:

Anna Berenberg holt 3 Gold-,1 Silber und 1 Bronzemedaillen und neue persönliche Bestzeiten (BZ) über 200m Freistil und 100m Rücken (1:49,80). Nike Diehl, Ida Kneer und Henry Wester erhielten jeweils eine Urkunde beim Bambini-Schwimmen. Ramy soto Diallo schwamm das erste Mal die lange Freistilstrecke über 400m. Über 200m Freistil verbesserte sie ihre BZ auf unter 4 Minuten (3:49). Jette Diehl absolvierte 5 Starts und lies der Konkurrenz auf keiner Strecke eine Chance: 5 goldene Siege. Insbesondere auf 50m Rücken explodierte ihre Leistung (43,86). Kaja Gryschko bezwang bei einem Wettkampf das erste Mal die 200m Bruststrecke und holte ein neue BZ über 400m Freistil (7:17). In der Endabrechnung sprangen für Kaja 4 Gold- und 2 Silbermedaillen heraus. Auch Johanna Kampe holte fast die Optimal-Ausbeute. Bei 7 Starts sprangen 6 Siege und ein zweiter Platz heraus. Besonders bemerkenswert ist ihre neue BZ 50m Schmetterling (47,62). Josefine

Kneer baut ihre Spezialisierung für die Langstrecken immer weiter aus. Erstmals startete sie über 1500m Freistil (28:37) und holte gleich Gold! Zusätzlich holte Josefine eine weitere Gold- sowie 3 Silber und 1 Bronzemedaille.

Trotz eines deutlichen Trainingsrückstands schwamm Tim Kraft neue BZ über 50m Rücken (39,26), was eine Silbermedaille bedeutete. Komplettiert wurde diese durch Silber über 50m Brust und Bronze über 100m Brust. Auch Alisha Krell musste mit einem Trainingsrückstand kämpfen, meisterte das aber hervorragend und siegte bei all ihren 3 Starts, wobei sie sogar neue BZ auf den 50m Strecken erschwamm. Wiederum eine makellose Bilanz lieferte Eric Mallkowsky ab: 7 Starts, 7 Siege! Dabei startete Eric erstmalig unter Wettkampfbedingungen über 400m Lagen, die er in beeindruckenden 7:14 hinter sich brachte. Monia Pinner und Sky Rolnik schwammen das erste Mal während eines Wettkampfs mit „den älteren“. Monia verbesserte dabei ihre BZ über 50m Freistil um 6 Sekunden (0:52,78), was Silber bedeutete. Die gleiche Medaille erreichte sie über die 100m Freistil, zusätzlich holte sie 2 weitere Bronzemedaillen. Sky siegte gleich über 100m Rücken und holte Bronze über 100m Freistil.

Um imposante 13 Sekunden verbesserte Finn Ruploh seine BZ über 50m Rücken (46,38), was ihm eine Bronzemedaille einbrachte. Das gleiche Edelmetall erschwamm Finn über 100m Rücken.

Delia Schwarz konnte ihre tollen Zeiten von der 25m Bahn auch auf der 50m Bahn bestätigen und siegte über 100m Brust (1:48). Zusätzlich holte sie Silber über 50m Brust und Bronze über 50m Freistil. Beeindruckend präsentierte sich auch Carlotta Stange. Sie schaffte regelmäßig tolle Leistungen in der Breite, das Resultat: dreimal Silber. Florian Wester siegt souverän über 50m und 100m Brust. Zwei Silbermedaillen über 50m und 100m Freistil runden seinen tollen Erfolg ab. Bei Jakob Wiese fallen einem nur Worte wie „Quantensprung“ ein, wenn man die extremen Verbesserungen seiner BZ auf den Freistil-Strecken sieht – 400m Freistil von 7:29 auf 7:08, 200 Freistil von 3:51 auf 3:27 – beides Gold. 2 Bronzemedaillen und eine Silbermedaille komplettieren das Ergebnis. Eysan Yildirim bestätigte ihre rapide steigende Leistungskurve und holte Silber über 100m Rücken. Dieses Mal beteiligten sich sogar die Trainer am Medaillensammeln. Lennart Schnittker siegte auf seiner Paradestrecke 50m Rücken (33:55) und gewann zusätzliche Silber- und Bronzemedaillen. Norman Krell startete erstmals über 1500m Freistil (29:09) und schwamm neue BZ über 400m und 50m Freistil sowie über 50m Schmetterling. Diese Leistungen wurden mit 1 Silber- und 3 Bronzemedaillen gewürdigt.

Jette Diehl, Johanns Kampe und Eric Mallkowsky steuerten zu diesem tollen Mannschaftsergebnis noch jeweils einen Jahrgangspokal bei. Als das Schiedsgericht dem SV Schwerte 06 zudem noch den Mannschaftspokal für die beste Mannschaft des Turniers überreichte, tobten die Fans und die Mannschaft zog mit dem Pokal in einer Polonäse durch das Freibad in Altena Dahle.

5 Ansichten

Mitgliedschaften

Landessportbund%20NRW_edited.png
swim pool NRW.png
Benhindertensportverband Logo.png